Politik

Meine Motivation

mich wirklich aus dem Lager der politisch Interessierten zu einem politischen Gestalter zu verändern liegt in meinen Kindern.

Als diese anfingen im eigenen Garten und in der Nachbarschaft bei Baumfällungen gegen die eigenen Eltern zu demonstrieren oder beharrlich auf Nachpflanzungen, mehr Grün und Nachhaltigkeit bestanden wusste ich, ich muss meinen Kinder weiterhin ein Vorbild sein und zeigen, dass man etwas bewegen kann.

Vielseitig interessiert war meine Devise bis dahin. Der Klimawandeln, eine saubere Umwelt, Soziale Gerechtigkeit, Bildung, Digitalisierung, Mobilität und Verkehrspolitik, und vieles mehr wahren ein Querschnitt, den ich mir als Interesse gebildet hatte, doch sicher viel zu breit ist, um alleine alle Themen ernsthaft ausfüllen zu wollen.
Als IT-Berater habe ich über 20 Jahre Erfahrung mit Digitalisierungsprojekten, daher ist es naheliegend, diese Thema mit auf meine politische Reise zu nehmen. Aber Digitalisierung kann niemals Selbstzweck sein. Meine persönliche Frage war und ist: „Welche Welt möchten wir unseren Kindern hinterlassen?

Meine Antwort darauf ist: Eine sozial gerechte Welt mit Chancengleichheit für alle Menschen.

So zahlt für mich die Digitalisierung auf das Thema Bildung ein, für einen Zugang zum Wissen und zu Bildung für alle Mitmenschen. Aus Bildung erwächst Demokratie, Kultur und Fortschritt. Somit sorgt Bildung für mehr Wohlstand und mehr soziale Gerechtigkeit. Und selbst wenn wir nicht jeden Menschen hochspezialisiert ausbilden können, so schaffen wir es trotzdem mit genügend Bildung, Fürsorge für anderen Menschen zu übernehmen und gleiche Chancen zu schaffen. Für den Arbeitsmarkt , Im Privaten und auch für Unternehmen untereinander.

Denn eines steht fest: Wir haben nur diese eine Erde.